Asien von A-Z

Asien
Ist es nicht unzulässig, von „Asien“ als einheitlichem Raum zu sprechen?
Es kommt auf die Perspektive und die Fragestellung an. Wenn man die asiatischen Länder untereinander vergleicht, gibt es viele Unterschiede. Wenn man hingegen Asien mit Europa vergleicht, so findet man viele kulturelle Werte, die in allen asiatischen Ländern zu finden sind.
Oft wird auch unterschieden zwischen dem konfuzianischen Kulturraum China, Taiwan, Singapur, Japan und Korea. Indien hat völlig andere kulturelle Wurzeln und demzufolge eigene philosophischen Werte, die auch das Geschäftsleben beeinflussen.

Auslandschinesen
Die Overseas Chinese Businessmen sind eine mächtige und einflussreiche Wirtschaftsgemeinde. Diese Chinesen verließen in den letzten 200 Jahren aus wirtschaftlicher Not ihr Land.
In den südostasiatischen Ländern stellen sie zwar nur einen geringen Anteil innerhalb der Bevölkerungen, beherrschen und kontrollieren jedoch die Wirtschaft. So ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass ein Geschäftspartner aus Thailand, Vietnam, Malaysia, Indonesien oder auch den Philippinen chinesischer Abstammung ist.
Aber auch außerhalb Asiens, in den USA, Kanada, Australien finden sich aktive und erfolgreiche Auslandschinesen, die untereinander in einem dichten Netzwerk verknüpft sind.

Beziehungen
…oder „Guanxi“.
Die richtigen „Beziehungen“ zu haben, ist in vielen asiatischen Ländern unerlässlich. Oft werden Geschäftskontakte über Mittelsleute und persönliche Empfehlungen hergestellt.
Und in China gilt: wer keine Guanxi zu Politik oder Verwaltung hat, wird im Geschäftsleben große Hindernisse überwinden müssen.

Business Communities
Sie beherrschen in Indien das Wirtschaftsgeschehen.
Dazu gehören die Anhänger der Jains, der Parsen ebenso wie die hinduistische Händlerkaste. 85% der Inder bekennen sich zum hinduistischen Glauben – und haben oft wenig Interesse an den Pflichten des materiellen Lebens…
Informieren Sie sich darüber, was dies für Ihr Indiengeschäft bedeutet!

China
Die zukünftige Nr. 1 der Weltwirtschaft! Eine historisch einmalige Melange aus kommunistischem Staat, ohne verlässliche Rechtssicherheit, Privatwirtschaft, ehrgeizigen Menschen, sozialer und wirtschaftlicher Ungleichheit, konfuzianischen Wurzeln, den Kriegslisten eines Sun Tzu …
Rüsten Sie sich gut für diesen Markt!

Essen & Trinken
Ist überall in Asien köstlich und vor allem für die (über Jahrhunderte vom Hunger geplagten) Chinesen ein äußerst wichtiges Thema.
Lassen Sie sich nicht von den Schauermärchen beeindrucken! Hund, Schlange oder Affenhirn sind sehr teure Gerichte in China und werden nicht bei einem gewöhnlichen Geschäftsessen serviert.
Loben Sie die Speisen, die Ihnen schmecken – und lassen Sie alles andere einfach liegen. Ihre Gastgeber werden sich über ihre Begeisterung freuen und Ihnen in Zukunft nur dieses Essen anbieten.
In Indien gibt es, abhängig von der Religion, eine Reihe von Speisetabus, die Sie v.a. kennen sollten, wenn Sie indische Geschäftspartner in Deutschland bewirten.

Farben
Überall in Asien gilt weiß als Trauerfarbe und rot als glücksverheißend. Informieren Sie sich über die landesspezifischen Bedeutungen anderer Farben.
Besonders wichtig ist dies für Fragen des Produktdesigns oder bei Werbemaßnahmen.

Gesicht
Das „Gesicht“ ist ein bedeutendes soziales Phänomen in allen asiatischen Ländern.
Vor allem die ständige Regel des „Gesicht-gebens“ in den zwischenmenschlichen Beziehungen ist den Europäern unbekannt. Informieren Sie sich, um irreparable Schäden im Umgang mit asiatischen Geschäftspartnern oder Mitarbeitern zu vermeiden.

Indien
Indien gilt als der nächste Wachstumsmarkt innerhalb Asiens. Da die Geschäftspartner meist Englisch sprechen, oft sogar im Ausland studiert haben und mit westlichen Gepflogenheiten vertraut sind, unterstellen Europäer, dieser Markt sei „einfacher“ als z.B. der in Fernost.
Hüten Sie sich vor dieser Fehleinschätzung! Indiens Geschäfts- und Alltagsleben ist –oft nicht auf den ersten Blick erkennbar- von den starren Regeln der hinduistischen Religion und des Kastenwesens geprägt.
Die indische Bürokratie ist berühmt für die Erfindung umständlicher Vorschriften. Dies alles hat unmittelbare Auswirkungen auf Ihre geschäftlichen Aktivitäten.

Japan
Noch immer die größte Wirtschaftsmacht in Asien, die 2/3 des asiatischen BSP erwirtschaftet. Nach über 10 Jahren der Krisen und Umstrukturierungen befindet sich die Wirtschaft auf klarem Wachstumskurs.
Japanische Partner gelten als anspruchsvolle und schwierige Kunden, andererseits lassen sich in vielen Branchen hohe Verkaufspreise für deutsche Produkte realisieren.

Karaoke
Überall in Asien beliebt und Bestandteil des geschäftlichen Begleitprogrammes! In Japan können Sie sogar in einigen Taxis Karaoke singen, um sich die Zeit im Stau zu vertreiben.
Auch wenn uns diese Leidenschaft manchmal fremd ist: singen Sie mit! Denn dies signalisiert für Ihre asiatischen Partner, dass Sie mit Ihnen eine Gemeinschaft bilden wollen, bereit sind, Ihr Herz zu zeigen.
Denn wie heißt es in Asien: „Ein Geschäft ohne Herz ist ein halbherziges Geschäft“.

Kleidung
Überall in Asien wird im Geschäftsleben Wert auf korrekte Kleidung gelegt. Grundsätzlich gilt: eher konservativ als modisch. Frauen sind am besten mit einem Hosenanzug ausgerüstet.
Auch wenn Sie aufgrund des Klimas luftigere Kleidung einpacken möchten: denken Sie an die Klimaanlagen, die Verhandlungsräume manchmal zu Eiskellern machen… In Singapore, Indonesien oder Indien sind die Kleidervorschriften angesichts der hohen Temperaturen etwas lockerer. Beobachten Sie einfach, wie Ihre Geschäftspartner angezogen sind.

Korruption
oder Bestechlichkeit ist ein Thema in allen asiatischen Ländern. Traditionell lässt sich ein Mittelsmann seine Bemühungen versilbern. Mittlerweile nimmt dieses Geschäftsprinzip vor allem in China nie gekannte Ausmaße an. Man geht davon aus, dass 15% des Bruttosozialproduktes von der Korruption aufgezehrt werden. Aber auch in Korea, Indonesien oder Indien gehört das „under-table-money“ zu den geschäftlichen Begleiterscheinungen.

Mitarbeiter
Mitarbeiterführung und –motivation gehorchen überall in Asien anderen Gesetzen als im Westen. Eine kulturangepasste Personalpolitik ist der Schlüssel zum Erfolg Ihres Asienengagements.
Aufgrund ihrer Erziehung und Schulausbildung sind asiatische Mitarbeiter weder zu eigenständigem Arbeiten fähig, noch schätzen sie dies.
Informieren Sie sich auch hier gründlich, um Enttäuschung und Lehrgeld zu vermeiden. In China tobt derzeit ein „war for talents“ mit hohen Fluktuationsraten bei den gut ausgebildeten Fachkräften in den großen Städten der Ostküste.

Netzwerke
Sind das Ordnungsprinzip im asiatischen Geschäftsleben. Ihre Partner benutzen dieses Prinzip auch oft, um gemeinsam Vorteile gegenüber den westlichen Anbietern zu erzielen. Warum nicht von den Asiaten lernen? Wenn Sie sich mit anderen deutschen Firmen austauschen wollen, ihre eigenen Erfahrungen in ein Netzwerk einbringen möchten, dann wenden Sie sich an info@seelmann-consultants.de.

Strategeme
Auch bekannt als „Kriegslisten des Feldherren Sun Tzu“.
Dieses jahrtausende alte Wissen gehört zum selbstverständlichen Handlungsprinzip Ihrer chinesischen, japanischen oder koreanischen Geschäftspartner.
Vor allem in Verhandlungen werden diese Strategien angewandt. Informieren Sie sich deshalb im Vorfeld, um Ihre Verhaltenssouveränität zu bewahren.

Visitenkarten
Sie gehören zum survival pack im asiatischen Geschäftsleben! Ihre zentrale Aufgabe ist es, Auskunft über die hierarchische Stellung des Gesprächspartners zu geben – weniger über dessen Tätigkeit. Beachten Sie dies, wenn Sie Visitenkarten für Asien anfertigen.
Diese sollten darüber hinaus zweisprachig (Englisch und Landessprache) sein. Überreichen Sie sie mit beiden Händen und einer leichten Verbeugung. Und beachten Sie vor allem die Hierarchie zwischen Ihren Geschäftspartnern in der Begrüßungssituation!

Werbung und Werbekampagnen
Hier sind ebenso kulturspezifische Sichtweisen zu berücksichtigen. Neben der Farbauswahl sollten Sie bei der Werbebotschaft auch bedenken, dass asiatische Konsumenten in anderen Bezügen denken.
Während in Europa das „Individuum“ gefeiert wird, ist es in Fernost die Gruppe – als Familie, Firma, Nation.
In Deutschland hören wir: „Rauchen gefährdet Ihre Gesundheit“. In Singapur warnt man: „Smoking harms your family!“

Zahlen
Vorsicht bei der Verwendung der Zahl „4“ in Produktbeschreibungen oder als Managementprinzip („Four Stepps to Success“)! In China, Japan und Korea erinnert diese Zahl an „Tod“. „8“ hingegen bedeutet Reichtum und „9“ steht zumindest in China für ein langes Leben.