Chinesisches Neujahr oder Frühlingsfest: Tipps & Wissenswertes

Written by Seelmann Consultants on Januar 10th, 2014. Posted in News, Newsletterarchiv

Chinesisches NeujahrIm Westen sind die Feiertage vorüber, aber in Fernost rüstet man sich für das wichtigste Fest des Jahres. Das chinesische Neujahr, das Frühlingsfest oder Chinese New Year unterbricht in China, Taiwan, Singapur, Vietnam und Korea, aber auch bei Ihren chinesisch-stämmigen Geschäftspartnern in Südostasien für etwa 2 Wochen das öffentliche Leben. Demzufolge sollten Sie keine geschäftlichen Reisen in dieser Zeit planen. Das chinesische Neujahrsfest ist ein Familienfest, zu dem Millionen quer durch China reisen. In diesem Jahr beginnt es am 31. Januar 2014 und endet am 19.2.2015.

Chinesisches Neujahr: Bräuche

Für das chinesische Neujahr gibt es viele, oft auch regional verankerte, Rituale. Ähnlich wie im westlichen Neujahr möchte man sich das Glück für das neue Jahr sichern. Demzufolge sollen Fenster und Türen weit geöffnet werden, um das Glück hereinzulassen. Lichter brennen durchgehend in der Neujahrsnacht, um dem Glück den Weg zu weisen und böse Geister zu vertreiben.

In den zwei Wochen rund ums chinesische Neujahr soll man sich auch keine neuen Schuhe kaufen oder die Haare schneiden lassen. Diese Tabus haben ihre Ursache in der Homophonie, d.h. dem Gleichklang, chinesischer Worte. Das Wort für Schuh, Xiezi, klingt so ähnlich wie Xie (schlecht, böse, ungesund). Das Wort für Haar Fa und Glück Fa sind gleich. Wenn man die Haare schneiden würde, würde man gleichsam das Glück abschneiden.

Chinesisches Neujahr: was wünscht man sich?

Wenn Sie Ihren Geschäftspartnern zum chinesischen Neujahr Wünsche übersenden wollen, so finden Sie hier verschiedene Möglichkeiten:

„Guo Nian Hao“ heißt “Ein gutes neues Jahr”

Mit „Shen Ti Jian Kang“ wünschen Sie Gesundheit

„Cai Yuan Guang Jin“ soll ebenso wie „Gong Xi Fa Chai“ den Reichtum vergrößern.

Natürlich können Sie auch einfach nur „A happy new Chinese year“ wünschen.

Weitere Informationen zum chinesischen Neujahr finden Sie übrigens auch in meinem Newsletter vom Januar 2013.

Chinesisches Neujahr: was bringt das Jahr des Pferdes?

Nach dem chinesischen Horoskop beginnt mit dem chinesischen Neujahr das Jahr des (Holz-)Pferdes. Hier eine Sammlung der zentralen Annahmen: Es soll ein aufregendes und lebhaftes Jahr werden. Die Menschen werden leichtsinnig, romantisch und sorglos. Eine gute Zeit zum Vorankommen. Eine vorzügliche Zeit, wenn wir eigene Wege einschlagen wollen. Seien Sie unerschrocken, kühn und provokant!

Chinesisches Neujahr: werden die Prognosen eintreffen?

Falls Sie doch ein wenig westlich-skeptisch gegenüber diesen Aussagen zum chinesischen Neujahr bleiben, möchte ich mich mit einem meiner Lieblingswitze von Ihnen verabschieden:

Niels Bohr, Nobelpreisträger für Physik, hatte in seinem Büro über der Tür ein Hufeisen hängen. Als dies eines Tages ein Student sah, war er entsetzt: „Herr Professor! Das ist doch Aberglaube! Sie als Naturwissenschaftler werden doch nicht an so etwas glauben!“ „Aber nein!“, entgegnete Niels Bohr. „Aber man hat mir gesagt, es wirkt, auch wenn man nicht daran glaubt!“

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen auch noch ein gutes chinesisches Neujahr!

 

Trackback from your site.

Leave a comment